Wat Saket (Golden Mount): 300 Stufen und ein genialer Ausblick

Wat Saket (Golden Mount): 300 Stufen Und Ein Genialer Ausblick

Begleitet uns heute auf eine Reise zum Wat Saket, besser bekannt als der Golden Mount, einem der historischsten und spirituellsten Orte Bangkoks.

Inmitten des lebhaften Treibens der Stadt erhebt sich dieser Tempel als eine Oase der Ruhe und bietet neben toller Architektur auch einen atemberaubenden Blick über die Stadt.

In diesem Blogpost erkunden wir die reiche Geschichte des Wat Saket, ein Tempel, der seit Jahrhunderten eine zentrale Rolle im religiösen Leben Bangkoks spielt.

Findet heraus, wie der Tempel nicht nur als ein Ort des Glaubens, sondern auch als Wahrzeichen der Stadt eine besondere Bedeutung erlangt hat.

Der Aufstieg zum Golden Mount, eine sanft ansteigende Wendeltreppe, gesäumt von üppigem Grün und klingenden Tempelglocken, bietet ein einzigartiges Erlebnis.

Oben angekommen, erwartet euch nicht nur eine goldene Stupa, sondern auch ein Panoramablick, der die 300 Stufen definitiv wert ist.

Hinkommen: Mit dem MRT (Blue Line) nach Sam Yot, per Fähre zum
Panfa Leelard Pier oder per Taxi.

Öffnungszeiten: Täglich von 07:00 bis 19:00 Uhr.

Eintritt: 100 Baht für Erwachsene (Stand: 2024)

Dresscode: Knie und Schultern bedeckt

Wat Saket Bangkok

Das solltet ihr über den Wat Saket (Golden Mount) in Bangkok wissen

Der Wat Saket (Golden Mount) ist einer der bedeutendsten und malerischsten Tempel Bangkoks.

Gelegen auf einem künstlichen Hügel, bietet der Tempel neben einem spirituellen Erlebnis auch eine spektakuläre Aussicht auf die Skyline der Stadt.

Wat Saket Bangkok - Golden Mount

Die Geschichte des Wat Saket (Golden Mount)

Der Wat Saket, ursprünglich im Ayutthaya-Zeitalter erbaut, hat im Laufe der Jahrhunderte viele Veränderungen erfahren.

Der Tempel erlangte im 19. Jahrhundert unter König Rama I. seine heutige Form.

Die auffälligste Veränderung war die Errichtung des künstlichen Hügels, der Golden Mount, der als Basis für die große goldene Chedi dient.

Tipp: Erkundet die schönsten Tempel und Märkte in Bangkok mit dem Tuk Tuk auf dieser Tour – natürlich darf auch der Wat Saket nicht fehlen.

Wat Saket Bangkok - Golden Mount

Der Aufstieg zum Wat Saket (Golden Mount)

Der Weg zum Gipfel des Golden Mount ist ein sanft ansteigender Pfad, umgeben von exotischer Vegetation und einer Atmosphäre der Ruhe.

Während ihr die etwa 300 Stufen erklimmt, werdet ihr von dem Klang der kleinen Glocken, die von Pilgern geläutet werden, und oft auch von buddhistischen Gesängen begleitet.

Der Aufstieg wird zu einem meditativen Erlebnis, das euch aus dem Trubel Bangkoks in eine Welt der Stille und Meditation führt.

Die Aussicht vom Golden Mount

Oben angekommen, werdet ihr von einer beeindruckenden goldenen Chedi begrüßt, die Reliquien des Buddha beherbergt.

Der Blick vom Gipfel des Golden Mount ist atemberaubend – eine 360-Grad-Panoramaaussicht über die weitläufige Stadt, von traditionellen Tempeldächern bis hin zu modernen Wolkenkratzern.

Der Wat Saket (Golden Mount) ist ein Ort, der zum Verweilen und zum Nachdenken einlädt, ein seltener Moment der Ruhe in der geschäftigen Metropole.

Auch die Gläubigen, die vor der Buddha Statue meditieren und beten, sitzen dort oft stundenlang und scheinen vollkommen in ihrer eigenen Welt zu sein.

Tipp: Ihr habt nur wenig Zeit in Bangkok? Auf dieser Tour erkundet ihr alle Highlights der Stadt – unter anderem auch den Wat Saket (Golden Mount).

Wat Saket Bangkok - Golden Mount - Aussicht

Kulturelle und religiöse Bedeutung des Wat Saket

Der Wat Saket ist nicht nur eine touristische Attraktion, sondern auch ein wichtiger Ort für religiöse Zeremonien.

Besonders während des jährlichen Loi Krathong Festivals wird der Tempel zum Schauplatz einer beeindruckenden Feier mit Kerzenlichtprozessionen und religiösen Ritualen.

Wat Saket Bangkok - Golden Mount

Fazit zu eurem Besuch im Wat Saket

Ein Besuch im Wat Saket ist einfach zu organisieren. Der Tempel ist täglich geöffnet und kann gegen eine kleine Eintrittsgebühr besucht werden.

Wir empfehlen, den Tempel früh am Morgen oder später am Nachmittag zu besuchen, um die Hitze zu vermeiden und den Sonnenuntergang über Bangkok zu erleben.

Der Wat Saket und der Golden Mount bieten ein einzigartiges Erlebnis – eine Mischung aus spiritueller Erhebung, historischer Bedeutung und natürlicher Schönheit.

Damit ist der Tempel ein Muss für jeden Bangkok-Besucher, der die Seele der Stadt und ihre tief verwurzelte buddhistische Tradition erleben möchte.

Tipp: Erkundet die schönsten Tempel und Märkte in Bangkok mit dem Tuk Tuk auf dieser Tour – natürlich darf auch der Wat Saket nicht fehlen.

Wat Saket Bangkok - Golden Mount - Aussicht

Das solltet ihr wissen, bevor ihr den Wat Saket (Golden Mount) in Bangkok besucht

Ihr möchtet den Wat Saket (Golden Mount) in Bangkok besuchen? Dann haben wir hier noch ein paar Tipps für euch:

  • In der Tempelanlage dürft ihr sowohl filmen als auch fotografieren. Auch den Goldenen Buddha dürft ihr fotografieren – achtet hier aber darauf, die Gläubigen nicht zu stören und verhaltet euch ruhig und diskret.
  • Die Tempelanlage können Gläubige (Thais) kostenlos betreten. Wenn ihr den Goldenen Buddha als Touristen sehen möchtet, müsst ihr 100 Baht Eintritt bezahlen (Stand: 2024).
  • Während eurem Besuch im Wat Saket (Golden Mount) Bangkok sollten eure Knie und Schultern bedeckt sein.
  • Plant unbedingt ein bisschen mehr Zeit ein, wenn ihr den Wat Saket (Golden Mount) in Bangkok besucht. Denn rund um den Tempel gibt es ziemlich viel zu sehen und zu tun.

Tipp: Ihr habt nur wenig Zeit in Bangkok? Auf dieser Tour erkundet ihr alle Highlights der Stadt – unter anderem auch den Wat Saket (Golden Mount).

Häufig gestellte Fragen zum Wat Saket Bangkok 

An dieser Stelle beantworten wir euch noch einige häufig gestellte Fragen zum Wat Saket in Bangkok.

Was ist der Wat Saket?

Der Wat Saket ist ein buddhistischer Tempel in Bangkok, berühmt für seinen künstlichen Hügel, den Golden Mount, der eine goldene Chedi (Stupa) trägt.

Wie alt ist der Wat Saket?

Der ursprüngliche Tempel wurde im Ayutthaya-Zeitalter errichtet, aber der Golden Mount, wie wir ihn heute kennen, wurde im 19. Jahrhundert unter König Rama I. erbaut.

Wie viele Stufen führen zum Gipfel des Golden Mount?

Es gibt etwa 300 Stufen, die zum Gipfel des Golden Mount führen.

Gibt es eine Eintrittsgebühr für den Wat Saket?

Ja, für den Zugang zum Golden Mount wird eine kleine Eintrittsgebühr in Höhe von 100 Baht erhoben.

Was ist die beste Zeit, um den Wat Saket zu besuchen?

Früher Morgen oder später Nachmittag sind ideale Zeiten, um die Hitze zu vermeiden und den Sonnenuntergang zu genießen.

Was sollte man bei einem Besuch des Wat Saket beachten?

Achtet auf angemessene Kleidung, die Schultern und Knie bedeckt, und seid auf den Aufstieg vorbereitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert